FAQ - Fragen und Antworten

Suche

[Gesundheit, Prävention und Behandlung]
Ich habe eine dringende und unaufschiebbare Visite im Ausland. Darf ich sie wahrnehmen?

Ja. Auch eine Begleitperson darf mit. Sie brauchen dafür ein Dokument vom behandelnden Arzt im Ausland, das bestätigt, dass es sich um einen dringenden und unaufschiebbaren Termin handelt. Bei Visiten in der Schweiz müssen Sie beim Regierungskommissariat eine Genehmigung beantragen. Fragen Sie beim behandelnden Arzt auch nach, ob der Patient und die Begleitperson einen negativen Test für die Einreise benötigen (das darf jede Klinik selbst entscheiden). Falls ja, dann muss dieser Test bei einem der privaten Anbieter in Südtirol gemacht werden oder auch (momentan kostenlos) beim Südtiroler Sanitätsbetrieb (Anmeldung via E-Mail an coronavirus@sabes.it) und er darf nicht älter als 4 Tage sein. Da die Grenzübergänge vom Staatgesetz geregelt werden, ist es sinnvoll, eine Eigenerklärung mitzuführen. Geben Sie darin gesundheitliche Gründe an.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 29.05.2020
Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Ich bin Rentnerin und beziehe ein Zusatzeinkommen aus meinem eigenen Betrieb. Dieser musste jedoch aufgrund des Ausnahmezustandes seine Tätigkeit einstellen. Habe ich Anrecht auf die Sofortmaßnahmen?

Nein, man kann nur dann um die Sofortmaßnahmen ansuchen, wenn man keine andere Form der Unterstützung (weder von staatlicher noch von Landesseite) erhält.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Mir wurde von meinem Arbeitgeber gesagt, dass ich voraussichtlich bald gekündigt werde oder in den Lohnausgleich überstellt werde. Kann ich jetzt schon um die Sofortleistungen des Landes ansuchen?

Nein, es kann erst dann angesucht werden, wenn man alle Zugangsvoraussetzungen erfüllt. Das heißt, sobald man gekündigt wurde und keine andere Unterstützungsleistung bezieht, kann um die Sofortmaßnahmen angesucht werden.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Ich bin schon seit Jänner 2020 arbeitslos. Kann ich um die Soforthilfe ansuchen?

Eigentlich nicht, da die Sofortmaßnahmen nur dann ausbezahlt werden, wenn der Arbeitsausfall in unmittelbarem Zusammenhang mit der Ausnahmesituation stehen. Wenn man hingegen arbeitslos ist und eine neue Arbeitsstelle aufgrund der Krise nachweislich nicht mehr antreten kann, kann man um die Soforthilfe und um den Sondermietbeitrag ansuchen.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Ich bin Koch und habe am 10. März meinen Arbeitsplatz gekündigt. Nun finde ich aufgrund der Krise keine neue Arbeitsstelle. Habe ich Anspruch auf die Sofortmaßnahmen?

Nein, da gekündigt wurde, ohne eine neue Arbeitsstelle in Aussicht zu haben. Anspruchsberechtigt ist man nur dann, wenn man im Moment der Antragstellung nachweisen kann, dass die künftige Arbeitsstelle aufgrund des momentanen Notstandes nicht angetreten werden kann (schriftliche Bestätigung vonseiten des künftigen Arbeitgebers nötig).

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Ich habe einen Arbeitsvertrag auf Abruf – bin also nicht gekündigt worden und beziehe kein Arbeitslosengeld. Habe ich Anrecht auf die Soforthilfe?

Nein, in diesem Fall ist es nicht möglich, um die Soforthilfe oder um den Sondermietbeitrag anzusuchen. Sie können aber um die Regelleistungen zur Finanziellen Sozialhilfe (Soziales Mindesteinkommen, Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten) ansuchen.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Aufgrund des Ausnahmezustandes wurde meine Arbeitszeit auf Teilzeit reduziert. Kann ich um die Soforthilfe oder den Sondermietbeitrag ansuchen?

Nein, in diesem Fall ist es nicht möglich, um die Soforthilfe oder um den Sondermietbeitrag anzusuchen. Sie können aber um die Regelleistungen zur Finanziellen Sozialhilfe (Soziales Mindesteinkommen, Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten) ansuchen.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Ich bin selbstständig, meine Einnahmen sind aufgrund des Notstandes sehr stark zurückgegangen. Kann ich um Soforthilfe oder um den Sondermietbeitrag ansuchen?

Nein, in diesem Fall ist es nicht möglich, um die Soforthilfe oder um den Sondermietbeitrag anzusuchen. Sie können aber um die Regelleistungen zur Finanziellen Sozialhilfe (Soziales Mindesteinkommen, Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten) ansuchen.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Ich konnte aufgrund des Notstandes meine Probezeit nicht beenden. Habe ich Anspruch auf die beiden Leistungen Soforthilfe und Sondermietbeitrag?

Wenn man aufgrund des Notstandes entlassen wurde, dann schon. Dies muss nachgewiesen werden. Wenn die Probezeit während des Notstandes ausgelaufen ist, dann kann man nicht um die beiden Leistungen ansuchen.

Quelle: Ressort Familie, Senioren, Soziales und Wohnbau – Datum: 29.05.2020

Datum: 29.5.2020
[Familie, Alltag, Sport und Freizeit]
Darf ich meine Familienangehörigen im Seniorenwohnheim besuchen?

Der ärztliche Leiter bzw. die ärztliche Leiterin des Seniorenheims bzw. der betreuten Wohnunterkunft entscheidet darüber, ob Angehörige oder Besucher Zugang zur Einrichtung erhalten. Informieren Sie sich direkt bei der zuständigen Direktion.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 28.05.2020
Datum: 29.5.2020